Aktuelle Seite:
PEOE-Weiterbildungsprogramm

PEOE-Weiterbildungsprogramm

1. Management, Organisation und Arbeitstechniken (2.Halbjahr 2017) 9 Veranstaltungen
Nr. Titel Typ DozentIn
1.8 Einführung in den Elektronischen Dezentralen Einkauf (EDE) Veranstaltungsdetails Termine am Di. 05.09. 09:00 - 10:30

Die Richtlinie für das Einkaufsverfahren an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sieht vor, dass der Einkauf von Material nur noch elektronisch abgewickelt wird. Mit EDE, dem Programm für den elektronischen dezentralen Einkauf, können Sie schnell und unkompliziert das für Ihre Organisationseinheit notwendige Material einkaufen.

In dieser Informationsveranstaltung bekommen Sie einen Überblick über die Einkaufsmöglichkeiten der Universität. Darüber hinaus werden die Grundlagen der Bedienung des Einkaufsportals EDE auch im Hinblick auf die ausschließliche Beschaffungen für Drittmittelprojekte erläutert.

Seminar Thomas Seeger, Dezernat 2 Hermann Schulte-Borchers, IT-Dienste
1.4 Visualisieren und Flipcharts gestalten - Fortgeschrittenenkurs Veranstaltungsdetails Termine am Di. 24.10. 09:00 - 17:00

Diese Fortbildung richtet sich an alle, die bereits an einem Einsteigertermin teilgenommen haben und ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen möchten. Die Grundlagen der Flipchart spezifischen Schreib- und Zeichenmethode werden trainiert und um weitere Elemente erweitert.
Die Fortbildung setzt ihren Schwerpunkt auf die Themen „Dynamik“ und „Interaktion“: So werden Layouts vorgestellt, die als sogenannte Behälter für Inhalte und spontane Äußerungen verwendet werden können. Dabei steht die Frage im Vordergrund, mit welchen gestalterischen Mitteln es gelingt, die Wahrnehmung der Beteiligten zu aktivieren und ihre Aufmerksamkeit zu steigern.

Seminar Janine Lancker, fliplance
1.1 Betriebswirtschaftliche Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung Veranstaltungsdetails Termine am Mo. 13.11. 09:00 - 17:00

Betriebswirtschaftliches Denken wird an den Universitäten immer wichtiger. Das Seminar „Betriebswirtschaftliche Kompetenz in der öffentlichen Verwaltung“ vermittelt ein besseres Verständnis für betriebliche Prozesse und deren Auswirkungen. Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge werden verständlich und praxisnah erklärt. Die Teilnehmenden lernen die Intentionen unternehmerischer Ziele, Instrumente der Betriebswirtschaft sowie die Bedeutung wichtiger Kennzahlen kennen.
Es wird der Rahmen gegeben, Aufgaben und Herausforderungen im universitären Berufsalltag zu diskutieren.

Seminar Romy Müllenberg, Spirit Training & Consulting GmbH
1.2 Flexibel und kreativ im Büro! – Kreativitätstechniken für neue Ideen und Lösungen Veranstaltungsdetails Termine am Mo. 11.09. 09:00 - 17:00

Unsere Arbeitswelt verändert sich immer schneller und wird komplexer. Es werden neue Anforderungen an uns gestellt, die Arbeitsbelastung nimmt dabei stetig zu. Um auf diese Veränderungen reagieren zu können, benötigen Sie Flexibilität und Kreativität! Beides sind Kompetenzen, die auch im Büro immer notwendiger werden. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie flexibel auf neue Anforderungen reagieren und im Alltag neue Ideen und Lösungen finden. Sie lernen klassische und neue Kreativitätstechniken kennen, die Sie für Ihre beruflichen Aufgaben und Themen anwenden können.

Seminar Sabine Olbrich, Training/Organisationsberatung
1.6 Schreibwerkstatt Veranstaltungsdetails Termine am Di. 14.11. 09:00 - 15:00

Wer schön schreiben will, muss zuerst verständlich schreiben. Genau das fällt uns schwer. Denn wir lieben es, uns kompliziert auszudrücken - und den Leser zu vergessen. In dem Seminar lernen wir, wie es anders geht: Wir spüren hohle Phrasen auf, beseitigen Schachtelsätze und finden den kürzeren und präziseren Ausdruck - mit vielen Textbeispielen und Übungen. Und dabei merken wir: Formulieren macht Spaß!

Seminar Deike Stolz, Presse und Kommunikation
1.7 Arbeiten mit mehreren Vorgesetzten Veranstaltungsdetails Termine am Do. 31.08. 09:00 - 17:00

In Sekretariaten laufen eine Vielzahl von Aufgaben zusammen, die effizient und oft unter Stress bearbeitet werden müssen. Zudem sind immer häufiger Sekretariatsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter mehreren Vorgesetzten oder Sachgebieten zugeordnet, sodass Rollen- und Prioritätenkonflikte vorprogrammiert sind.

Das Seminar konzentriert sich auf die typischen täglichen „Stolpersteine“, sei es in der Aufgabenbewältigung oder in Konfliktsituationen. Sie bekommen Tipps für Ihre tägliche Praxis, klären Ihre Rolle und üben den Umgang mit schwierigen Gesprächspartnerinnen und -partnern.

Seminar Dipl.-Kfm. Andree Literski, PIW Training & Beratung GmbH
1.3 Visualisieren und Flipcharts gestalten - Grundkurs Veranstaltungsdetails Termine am Di. 19.09. 09:00 - 17:00

Flipcharts und Moderationsplakate werden in Workshops und Seminaren genutzt, um Informationen auf den Punkt gebracht darzustellen, Sachverhalte spontan zu skizzieren und die Interaktion aller Beteiligten zu unterstützen. Darüber hinaus eignet sich das Medium Flipchart auf besondere Weise dazu, die Aufmerksamkeit aller Beteiligten im Raum zu fokussieren. Die Überflutung digitaler Daten und Bilder, der wir im Alltag sowie im Beruf ausgesetzt sind, führen zu einer extremen Schwächung unserer Aufnahmefähigkeit. Die analoge Technik der Flipchartgestaltung bietet da eine spannende und die Wahrnehmung fördernde Alternative – insbesondere gegenüber klassischen Beamer-Präsentationen.
In diesem Seminar erlernen Sie eine Flipchart spezifische Schreib- und Zeichenmethode, die ihren Fokus auf die Wahrnehmungsaktivierung legt. Sie lässt sich auch auf Whiteboard, PowerPoint und Tafelbild übertragen.

Seminar Janine Lancker, fliplance
1.5 Digitalisierung und Social-media – Twitter, Facebook, Instagram, youtube, uber und co. Veranstaltungsdetails Termine am Mi. 06.09. 09:00 - 12:00

Die Möglichkeit von überall und zu jederzeit auf im Internet bereitgestelltes Wissen zuzugreifen, verändert die Art und Weise wie wir lernen, arbeiten und kommunizieren. Digitales begleitet uns in erheblichem Maße nicht nur in der Freizeit, sondern auch bei der Arbeit. Viele Begriffe aus diesem Themenfeld können verwirren und sind in ihrer Funktion und Wirkung unklar. Während früher das Internet in erster Linie dazu genutzt wurde, sich zu informieren, wird es mehr und mehr zum „Mitmach-web“. Viele Menschen stellen eigene Inhalte dar, auf youtube laden jeden Tag tausende Personen eigene Filme hoch, Musik ist immer und überall verfügbar und auch Zeitungen sind stets nur einen kurzen „Wisch“ entfernt.

Wir beleuchten im Seminar, was sich unter dem großen Wort „Digitalisierung“ verbirgt, welche Anwendungen existieren, welche Potentiale, Herausforderungen und auch Probleme bestehen (können) und wie und ob man einige dieser Anwendungen für Beruf, Studium und Freizeit nutzen kann. Am Ende des Kurses können Sie die einschlägigen Anwendungen (z.B. twitter, facebook, instagram, snapchat, blogs, etc.) einordnen und haben einen Eindruck von für Sie möglicherweise bedeutsamen Entwicklungen.

Seminar Joachim Stöter, IT-Dienste
1.9 Speed reading Veranstaltungsdetails Termine am Do. 23.11. 09:00 - 17:00

Manchmal wünscht man sich einfach, schneller lesen zu können. 280 Wörter liest der Bundesdeutsche Mitbürger im Schnitt in der Minute, abhängig von der Schwere des Textes und der eigenen Lesekompetenz.
Mit etwas regelmäßigem Training kann man dieses Lesetempo auf 600 bis 800 Wörter steigern, Speed-Reading-Profis schaffen sogar noch mehr.
Geeignet ist diese Methode für Sach- und Fachtexte. Nicht für schöngeistige Literatur, Gedichte oder den Feierabendkrimi. Aber den möchten Sie ja auch genießen, oder?
Das Textverständnis bleibt bei dieser Methode vollständig erhalten, es verbessert sich sogar um bis zu 25%.
Doch wie bei allen guten Dingen, haben auch hier die Götter vor den Preis den Fleiß gesetzt: Im Seminar lernen Sie die Methode kennen und absolvieren etliche Übungsdurchgänge. Hinterher haben Sie „Augenmuskelkater“. Das ist medizinisch völlig unbedenklich und gibt sich nach ein paar Stunden wieder.
Erfolg haben Sie mit dieser Methode aber nur, wenn Sie bereit sind, einige Wochen täglich 10 Minuten zu trainieren. Die gute Nachricht: Das macht richtig Spaß und bringt Ihnen eine Menge freie Zeit.

Mitbringen: Unbedingt die Lesebrille, wenn man eine braucht. Ein Fach- oder Sachbuch, das man gerne lesen möchte und das gut verständlich geschrieben ist.

Seminar Ute Heidorn, Praxislerntraining